Was im Erbfall wichtig ist

Was passiert eigentlich, wenn ein Genossenschaftsmitglied stirbt? Denn dann geht es nicht nur um die Frage, was mit dem Mietvertrag geschieht, sondern auch, wer den Genossenschaftsanteil erbt.

Grundsätzlich gilt: Nur der Erbe bzw. die Erben dürfen einen Mietvertrag kündigen und eine Wohnung räumen. Als Nachweis benötigen wir das Testament oder den Erbschein. Eine „Vorsorgevollmacht über den Tod hinaus“ gibt jedem die Möglichkeit, wichtige Fragen frühzeitig zu regeln.

Durch eine Vorsorgevollmacht können Sie eine Person Ihres Vertrauens bevollmächtigen, für Sie bestimmte Angelegenheiten zu regeln. Die von Ihnen ausgewählte Person wird aufgrund der erteilten Vollmacht Ihr Vertreter. Das kann ganz unterschiedliche Bereiche betreffen: Heimunterbringung, Kündigung des Mietvertrags, oder auch finanzielle Angelegenheiten wie die Auszahlung des Genossenschaftsanteils. Weitergehende Informationen zur „Vorsorgevollmacht“ finden Sie unter www.justiz.nrw.de (Geben Sie dort „Vorsorgevollmacht“ als Suchbegriff ein). Ein entsprechendes Formular erhalten Sie unter www.justiz.nrw.de/BS/ formulare/betreuung/betreuung/vollmacht.pdf.

Wenn Sie Fragen zum Thema haben, können Sie sich auch gerne an unsere Kundenbetreuer Arne Giersz-Okoniewski (giersz@hwg.de) und Lisa Kaffka (kaffka@hwg.de) wenden