Vertreterversammlung 2020: Entscheidungen im Umlaufverfahren

Das hat es in der 120jährigen Geschichte unserer Genossenschaft bisher nicht gegeben: Wegen der Corona-Pandemie konnten sich die Vertreterinnen und Vertreter der Genossenschaft nicht persönlich treffen, die Vertreterversammlung 2020 fand im so genannten Umlaufverfahren statt. Das bedeutet: Alle Vertreter erhielten die Unterlagen per Post und konnten schriftlich abstimmen. So konnte das Ansteckungsrisiko minimiert werden.

Auf diesem postalischen Weg fassten die Vertreter wichtige Beschlüsse: Sie stimmten unter anderem dem vorgelegten Lagebericht, dem Jahresabschluss 2019 und der Verwendung des Bilanzgewinns zu. Außerdem entlasteten einstimmig Vorstand und Aufsichtsrat. Als Mitglieder des Aufsichtsrates wurden Martina Bröckerhoff, Rudolf Hermanns und Thomas Klein wiedergewählt. Für Dieter Nolte, der aus Altergründen aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wurde Sabine Söhngen-Hille neu in das Gremium gewählt.    

Mit der Vertreterversammlung 2020 endete die „Legislaturperiode“ der 2015 gewählten Vertreter. Die hwg dankt allen Vertretern für ihre Treue und das ehrenamtliche Engagement für die Genossenschaft sehr herzlich!