Sprachförder-Projekt der Grundschule Heggerfeld erhält 1.000 Euro

Genossenschaftsjubiläums 1.000 Euro an ein gemeinnütziges Projekt in Hattingen: Im Oktober geht das Geld an die Gemeinschaftsgrundschule Heggerfeld. Dort haben die Verantwortlichen ein Märchenprojekt zur Sprachförderung ins Leben gerufen.

Das Ziel ist es, durch das gemeinsame Lesen von Märchen den Wortschatz der Kinder zu erweitern und Teile der deutschen Kultur zu vermitteln. „Die Kinder nehmen das fantastisch an“, weiß Fatma Tek-Cordes, Konrektorin der Grundschule. „Sie haben Spaß am eigenen Leseerfolg und wir merken, dass Sätze aus den Märchen hängenbleiben.“ Fatman Tek-Cordes, Heidi Nickel, Mitarbeiterin des offenen Ganztags, sowie Lehrerin Daniela Fritsche  haben 30 Kinder mit Migrationshintergrund eingeladen, sich mit Märchen zu beschäftigen. Die Spende der hwg wird in weitere Bücher und ein Puppentheater investiert, mit dem die Kinder eigene Geschichten erzählen können.

Aus Anlass ihres Jubiläums spendet die hwg eG in diesem Jahr zusätzlich 1.000 Euro pro Monat für besondere Projekte. Dazu gehören neben Villa Kunterbunt e.V., die Wohnungslosenhilfe der Diakonie Mark Ruhr, der Förderverein der Grundschule Holthausen sowie die Ökumenische Krankenhaushilfe am Evangelischen Krankenhaus in Hattingen. Ebenfalls unterstützt wurden die Hattinger Flüchtlingshilfe, der Verein Artenschutz Ruhrgebiet e.V., das Katholische Familienzentrum St. Christophorus, die Kindergarten-Initiative „Qualität vor Ort“ sowie die Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen.