Evangelische Kita Kindernest kommt in Bewegung

Auch im November unterstützt die hwg anlässlich ihres 120-jährigen Genossenschaftsjubiläums ein gemeinnütziges Projekt in Hattingen: Die Evangelische Kita Kindernest bekommt 1.000 Euro für ihr Projekt „Das Kindernest bewegt sich“. Das Geld wird dazu verwendet, um „Hengstenberg“ Bewegungsmaterialien (Spiel- und Bewegungsgeräte aus Holz) anzuschaffen.

„Das sind zum Beispiel Balancierstangen oder -brettchen, Baubretter, Hühnerleitern oder auch Hocker zum Stapeln und Bauen“, erklärt Nina Bechstein, Leiterin der Kita Kindernest. Nach einem Einführungskurs dürfen alle Kinder ab drei Jahren mit den Geräten frei bauen und klettern, ohne Fallschutz. „Die Kinder lernen, sich selbst und ihre körperlichen Fähigkeiten besser einzuschätzen. Das ist auch eine Art Unfallprävention“, so Nina Bechstein. Erste Erfahrungen zeigen: „Die Kinder nehmen das toll an und werden kreativ!“

In der Kita Kindernest werden insgesamt 70 Kinder im Alter zwischen einem und sechs Jahren betreut.

Aus Anlass ihres Jubiläums spendet die hwg eG in diesem Jahr zusätzlich 1.000 Euro pro Monat für besondere Projekte. Dazu gehören neben Villa Kunterbunt e.V., die Wohnungslosenhilfe der Diakonie Mark Ruhr, der Förderverein der Grundschule Holthausen sowie die Ökumenische Krankenhaushilfe am Evangelischen Krankenhaus in Hattingen. Ebenfalls unterstützt wurden die Hattinger Flüchtlingshilfe, der Verein Artenschutz Ruhrgebiet e.V., das Katholische Familienzentrum St. Christophorus, die Kindergarten-Initiative „Qualität vor Ort“ sowie die Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen und die Grundschule Heggerfeld