Eichenprozessionsspinner

Der Eichenprozessionsspinner hat sich in Eichen in den Wohngebieten Rauendahl und Rosental eingenistet. 

Die Raupen des Eichenprozessionsspinner lösen bei Berührung Hautausschläge und Reizungen aus. Insbesondere für Kleinkinder und Tiere gilt besondere Vorsicht.

Da uns die Gesundheit unserer Mitglieder sehr wichtig ist, haben wir die entsprechenden Bereiche durch Bauzäune oder Absperrband gesperrt. Bitte meiden Sie die abgesperrten Bereiche! Die Nester werden voraussichtlich am 11./12. Juni durch eine Fachfirma behandelt und entfernt. 

Bitte melden Sie sich umgehend bei Herrn Tilse 02324-5009.195 oder tilse@hwg.de, falls Sie weitere Nester der Eichenprozessionsspinner entdecken.