Dritter Gewinner des Jubiläums-Sponsorings

Dritter Gewinner des hwg-Jubiläums-Sponsorings

Fußballtore für die jungen Patienten des Helios St. Josefs-Hospitals in Bochum-Linden

Die hwg fördert aus Anlass ihres 120-jährigen Firmenjubiläums auch im März ein gemeinnütziges Projekt: Der Förderverein Villa Kunterbunt e.V. erhält 1.000 Euro, um auf dem Gelände des Helios St. Josef-Hospitals zwei feste Fußballtore aufzustellen. Der Verein war 2011 gegründet worden, um die Behandlung psychisch oder psychosomatisch erkrankter Kinder in dem Krankenhaus zu fördern.

„Wir möchten damit vor allem psychisch schwer erkrankten Kindern die Möglichkeit geben, ihren Spiel- und Bewegungsdrang im geschützten Rahmen des Klinikgeländes auszuleben“, erläutert Dr. Thomas Guthoff, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins. „Außerdem lernen sie, etwas in der Gruppe zu tun und zu erleben. Viele Kinder sind gemeinsame Aktivität und Bewegung überhaupt nicht gewöhnt.“ Die Tore sollen im Frühjahr aufgebaut werden. „Wir sind froh, den Kindern bald diese Möglichkeit bieten zu können. Fußball ist für Kinder und auch Jugendliche einfach sehr attraktiv.“

Das Klinikgelände bietet den erkrankten Kindern mit einer Turnhalle, einem Spielgerüst, einem Pool und einem Kleintierzoo weitere Möglichkeiten sich zu beschäftigen und auszutoben. Teile des Angebotes konnten mit Mitteln des Fördervereins geschaffen werden. „Die Kinder genießen das“, freut sich Dr. Guthoff. „Sie fühlen sich wohl, weil sich hier niemand langweilen muss.“

Aus Anlass ihres Jubiläums spendet die hwg eG in diesem Jahr zusätzlich 1.000 Euro pro Monat für besondere Projekte. Dazu gehören neben Villa Kunterbunt e.V. auch die Wohnungslosenhilfe der Diakonie Mark Ruhr sowie der Förderverein der Grundschule Holthausen.