Barrieren abbauen und Möglichkeiten eröffnen

Die Alzheimer Gesellschaft Hattingen und Sprockhövel freut sich über kleine Alltagshelfer, die den Besuchern das Leben ein wenig einfacher machen.

Eine mobile Aluminium Rampe ebnet den Weg und ermöglicht zukünftig auch Rollstuhlfahrern und Rollator-Fahrern die Teilnahme an den Terminen der Alzheimer Gesellschaft.

"Das Bad wurde mit einem Sicherheitszylinder versehen, der ein Aufschließen im Notfall problemlos von außen ermöglicht. Zusätzlich wurde ein Winkelhaltegriff montiert an dem man sich abstützen und hochziehen kann. Ein echtes Highlight ist die Rampe: klappbar, mobil und leicht zu händeln." erklärt Guido Knepper, Mitarbeiter der hwg.

Pia Grebe, Geschäftsstellenleiterin der Alzheimer Gesellschaft freut sich darüber, dass mit kleinen Maßnahmen großes bewirkt werden konnte.